Kategorien &
Plattformen
Vollversammlung des "Arbeitskreises Kirche und Sport"
Vollversammlung des "Arbeitskreises Kirche und Sport"

Vollversammlung des "Arbeitskreises Kirche und Sport"

Was ist ein Mensch (im Sport) wert?

Vom 13.-14. November 2017 tagte die Vollversammlung des „Arbeitskreises Kirche und Sport“ der Deutschen Bischofskonferenz in Frankfurt.
Insgesamt haben 20 Personen teilgenommen.
Der Arbeitskreis ist der Zusammenschluss aller für den Bereich Kirche und Sport Beauftragten der deutschen
Bistümer. Vorsitzender ist der Sportseelsorger. Da diese Stelle vakant ist, planten Joachim Sattler aus dem DJK Diözesanverband Limburg und Elisabeth Keilmann aus dem DJK Diözesanverband Essen als stellvertretende Vorsitzende die Vollversammlung. Daneben kann der DJK Sportverband, die EKD, der DOSB und das Sekretariat der Bischofskonferenz Vertreter entsenden.

Die Teilnehmer des Arbeitskreises Kirche und Sport arbeiten an Themen, die den Bereich Ethik im Sport oder Sport aus christlicher Sicht betreffen. Die Vollversammlung dient aber auch der gegenseitigen Information, dem Erfahrungsaustausch und der Erörterung und Koordination der künftigen
Arbeit auf diözesaner und überdiözesaner Ebene.
Nach den Formalien berichtete am Montag DJK-Präsidentin Elsbeth Beha über die DJK sowie Martin Voß vom Arbeitskreis „Kirche und Sport“ der evangelischen Kirche. Im Anschluss daran gab es einen Studienteil zum
Thema „Was ist der Mensch wert?“
In Kleingruppen wurde unter anderem zu folgenden Fragestellungen gearbeitet:
1. Welche Regulierungen sind aus christlicher Sicht dringend geboten (Transfersummen in Millionenhöhe im Sport betreffend)? Welche ethischen Grenzen sollen beachtet werden?
2. Inwieweit sind solche Transfers eine Ohrfeige für Ethik und Fairplay im Sport? Wo ist der Gedanke des Maßhaltens im Sport geblieben und was könnte man dagegen machen?
3. Inwieweit sollte die Sportwelt eine mögliche Begrenzung ins Visier
nehmen? Welche Verantwortung hat die Kirche?
Am Abend reisten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Vollversammlung in die Frankfurter Innenstadt und feierten in der Wahlkapelle im Kaiserdom einen Gottesdienst. Anschließend wurde die Zeit genutzt, um sich in gemütlicher Runde auszutauschen.
Am Dienstag haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Vollversammlung mit der neu zu erstellenden Homepage beschäftigt. Im anschließenden Konferenzteil folgten die Berichte aus den Diözesen und die Bekanntgabe der anstehenden Termine.
Die nächste Vollversammlung findet vom 12.-13. November 2018 in Frankfurt statt zum Thema „Gerechtigkeit und Fairplay“. Die Vollversammlung in 2019 wird ökumenisch stattfinden, und zwar vom 14.-15.November in Frankfurt. Sie dient auch als Vorbereitung des Ökumenischen Kirchentags 2021.
Lisa Keilmann, stellv. DJK-Präsidentin, Essen
Fotos: Joachim Sattler, Limburg